Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Erholungsszenarien: Vom ABC der Covid-19 Rezession

23. Juli 2020

Lesezeit: 5 Minuten

von Calvin Ha, Investment Strategist, LGT

Motorenmontage

Die meisten Rezessionen folgten in den letzten Jahrzehnten bestimmten Mustern. Wenn heute über den Rückgang oder Anstieg des Bruttoinlandproduktes (BIP) rund um Covid-19 diskutiert wird, dann beziehen sich die Ökonomen oft darauf – mit unterschiedlichen Konsequenzen für Investoren.

Seit Ausbruch von Covid-19 wurden auf der ganzen Welt substanzielle Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie ergriffen, darunter Reisebeschränkungen, die Verschiebung wenig dringlicher Geschäfte und Regeln rund um Social Distancing. Die Massnahmen haben die Ausbreitung des Virus in einigen Ländern erfolgreich eingedämmt. Sie haben aber aufgrund des abrupten Stopps der Wirtschaftstätigkeit auch schwerwiegende wirtschaftliche Folgen nach sich gezogen: Eine grosse Anzahl von Ländern rutschte in die Rezession.

Die Entwicklung der Pandemie ist nach wie vor fliessend und es bleibt grosse Unsicherheit. Deshalb ist die Dauer der Rezession schwer abzuschätzen und der Verlauf lässt sich erst im Nachhinein erkennen. Gleichwohl folgen Rezessionen meist vier Verläufen: V, U, W und L. Die Buchstaben beschreiben dabei den Verlauf der Erholung des BIP und des wirtschaftlichen Umfelds. Investoren interessieren sich für den Verlauf der Rezession in den grossen Volkswirtschaften, die sich gerade von den Auswirkungen von Covid-19 erholen.

Verschiedene Verläufe von Rezessionen

Die V-förmige Rezession ist das beste Szenario für die Erholung von einer Pandemie. Sie beschreibt eine schnelle Erholung nach einem steilen Rückgang. Auf lange Sicht gesehen hält sich der finanzielle Schaden dabei in Grenzen. Anfang der 1990er Jahre durchliefen die USA zum Beispiel eine V-förmige Rezession. Sie dauerte nur acht Monate und die Wirtschaft wuchs danach rasch.

Statue eines Mädchens mit Maske.
Die Entwicklung der Pandemie ist nach wie vor fließend und es bleibt grosse Unsicherheit (Bild: © KEYSTONE, Kevin Hagen)

Bei einer U-förmigen Rezession ist der Zeitraum zwischen Rückgang und Erholung in der Regel länger als bei einer V-förmigen. Es kann Monate oder Jahre dauern bis sich die Wirtschaft wieder erholt. Ein gutes Beispiel dafür ist die Rezession zwischen 2007 und 2009 nach dem Platzen der US-Immobilienblase und der darauffolgenden globalen Finanzkrise. Die Rezession dauerte 19 Monate und es dauerte Jahre, bis Beschäftigung und Wirtschaftstätigkeit wieder das vorherige Niveau erreichten.

In einer W-förmigen Rezession erholt sich die Wirtschaft ebenso schnell wie in einer V-förmigen Rezession. Es folgt aber eine zweite Phase des Rückgangs. Dies wird auch als "Double-Dip"-Rezession bezeichnet. Anfang der 1980er Jahre erlebten die USA eine W-förmige Rezession; die erste wurde durch die Ölkrise und die hohe Inflation im Jahr 1979 ausgelöst. 1980 erlitt die Wirtschaft daraufhin eine kurze Rezession, begann dann aber schnell wieder zu wachsen. Die US-Notenbank erhöhte jedoch weiterhin die Zinssätze, da sie die Inflation für zu hoch einschätzte. Das führte schliesslich im Juli 1981 zu einem weiteren Einbruch.

Das Worst-Case-Szenario ist wohl eine L-förmiger Rezession. Bei ihr geht das Wirtschaftswachstum deutlich zurück und erholt sich erst nach Jahren wieder. Japan durchlief in den 1990er Jahren eine L-förmige Rezession. Auf einen steilen Marktabsturz zu Beginn des Jahrzehnts folgten eine Kreditklemme und wirtschaftliche Turbulenzen rund um den Globus, einschliesslich der US-Rezession 1990/91. In der Folge verzeichnete Japan über mehr als 10 Jahre hinweg ein langsames Wirtschaftswachstum. Heute wird dies als das "verlorene Jahrzehnt" Japans beschrieben.

Welchem Buchstaben folgen die Volkswirtschaften nun?

Damit die Covid-19 Rezession V-förmig verlaufen kann, muss die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden. Nur dann kann die Wirtschaft wieder geöffnet werden, ohne dass es zu einem erneuten Anstieg der Infektionen kommt. Ausserdem sind unterstützende fiskalische Massnahmen erforderlich, um den mit Arbeitsplatzverlusten und Unternehmensschliessungen verbundenen wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen. Unserer Meinung nach spricht bei China als einer der grossen Volkswirtschaften viel für einen V-förmigen Aufschwung, auch aufgrund des "first in, first out"-Vorteils. Tatsächlich hat die Wirtschaft rasch angezogen.

Falls es länger dauert, den Anstieg der Coronavirus-Fälle in den Griff zu bekommen oder wenn die wirtschaftliche Wiederöffnung zu einem Anstieg der Infektionen führt, wird die Normalisierung der wirtschaftlichen Aktivität länger dauern und zu einer U-förmigen Erholung führen. Wir glauben, dass die USA und die meisten EU-Länder wahrscheinlich einem U-förmigen Erholungsmuster folgen werden, sofern keine schwere zweite Welle der Pandemie eintritt.

Kind steht auf
Während wir die Erholung in den wichtigsten Volkswirtschaften optimistisch sehen, sollte das Risiko eines erneuten Abschwungs nicht ignoriert werden.

Angesichts des jüngsten Anstiegs der Infektionen in einigen US-Bundesstaaten bleibt eine zweite Welle von Covid-19 in naher Zukunft möglich. Potenzielle Ursachen für einen abermaligen Abschwung könnten neben den steigenden geopolitischen Spannungen auch eine schwächere Nachfrage und Verbraucherstimmung sein. Das könnte wiederum zu einer W-förmigen Rezession führen.

Während wir die Erholung in den wichtigsten Volkswirtschaften optimistisch sehen, sollte das Risiko eines erneuten Abschwungs nicht ignoriert werden. Gleichzeitig glauben wir, dass eine L-förmige Rezession in den Industrieländern nicht wahrscheinlich ist, es sei denn, die Ausbrüche des Coronavirus erzwingen anhaltende Betriebsschliessungen. Dieses Szenario erscheint uns aber vorerst als zu pessimistisch.

Marktinformationen unserer Research-Experten

Die LGT Experten analysieren laufend die globale Markt- und Wirtschaftsentwicklung. Mit unseren Research-Publikationen zu den internationalen Finanzmärkten, Branchen und Unternehmen treffen Sie fundierte Anlageentscheide.

Mehr Marktinformationen

Mehr vom LGT Online Magazin?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und erhalten per Newsletter regelmäßig das Aktuellste vom LGT Online Magazin.
Newsletter abonnieren