Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

News

09.10.2017

Die LGT ist neuer Partner der Champions Hockey League

Seit September ist die LGT offizieller Partner der Champions Hockey League (CHL) und des CHL Top Scorer Awards. In der CHL spielen die besten 32 Eishockey-Teams um den wichtigsten Titel im europäischen Clubhockey.

Mehr lesen

Alle News

04.10.2017

LGT unter den 50 sichersten Banken der Welt

Das Global Finance Magazin hat die LGT aufgrund ihrer hervorragenden Ratings in die Liste der 50 sichersten Banken der Welt aufgenommen.

Mehr lesen

Alle News

20.10.2017

LGT Navigator: Anleger in Stimmung für Gewinnmitnahmen

Nach der jüngsten Rekordserie an den US-Börsen, läuteten Technologieaktien gestern den Rückgang ein. Politische Unsicherheit und einige enttäuschende Quartalsausweise liessen Anleger Gewinne mitnehmen. Neuste Konjunkturdaten überraschten vorwiegend positiv, vermochten die Stimmung aber nicht aufzuhellen. Katalonien hat das von Madrid gesetzte Ultimatum verstreichen lassen. Man geht nun davon aus, dass die Regierung Katalonien den Autonomiestatus entziehen wird. Der ungewisse Ausgang des Konflikts treibt die Anleger in sichere Häfen wie Gold und Staatsanleihen.

Mehr lesen

Alle News

19.10.2017

LGT Navigator: Chinas Wirtschaft auf Kurs

Chinas Wirtschaft ist im Q3 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um +6.8% gewachsen und hat das Jahresziel der Regierung von «rund 6.5%» bereits übertroffen. Ökonomen führen das kräftige Wachstum auf die anhaltend hohe Kreditvergabe zurück, die v.a. dem Bausektor und der Subventionierung vieler Staatsbetriebe zugutekomme. Zum Auftakt des chinesischen Parteikongresses gab es kaum Anzeichen, dass die Stützungsmaßnahmen bald zurückgefahren werden.

Mehr lesen

Alle News

18.10.2017

LGT Navigator: Zurückhaltender Konjunkturoptimismus

Finanzanalysten und institutionelle Anleger zeigten sich in der neusten Umfrage des ZEW-Instituts nur wenig  zuversichtlicher in ihrem Konjunkturausblick. Das Stimmungsbarometer für Deutschland kletterte zwar von 17.0 im
Vormonat auf 17.6 Punkte. Analysten hatten jedoch einen kräftigeren Anstieg auf 20.4 prognostiziert. Zudem liegt der aktuelle Indexstand weiter deutlich unter dem langfristigen Mittelwert von 23.8 Punkten. Die vom ZEW für die Eurozone erhobenen Konjunkturerwartungen trübten sich gleichzeitig deutlich ein.

Mehr lesen

Alle News