Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Der Kandidat von LGT Capital Partners für das PRI-Board

25. Oktober 2017

Tycho Sneyers, Managing Partner und Chairman des ESG-Komittees bei LGT Capital Partners, kandidiert für einen Sitz im Board der UN Principles for Responsible Investment (PRI) Initiative. PRI ist das wichtigste Organ der Finanzindustrie für nachhaltige Investitionen.

Die 1228 Vermögensverwalter, die die Prinzipien für verantwortliches Investieren unterzeichnet haben, können für einen der neun Kandidaten abstimmen, die die Vermögensverwalter repräsentieren. Die Wahlperiode endet am 28 November 2017, die Wahlergebnisse werden in der Woche vom 4. Dezember 2017 bekanntgegeben.

Seit 2002 ist das Thema ESG/Nachhaltigkeit ein wesentlicher Bestandteil der Aufgaben von Tycho Sneyers bei LGT Capital Partners. Damals initiierte er erste Schritte, um Nachhaltigkeitskriterien bei Investitionen in Private Equity zu berücksichtigen. Seit der Gründung des ESG-Komittees bei LGT Capital Partners fungiert er zudem als dessen Vorsitzender und hat in dieser Zeit auch die systematische Integration von Nachhaltigkeitsprozessen sowohl in Private Equity als auch bei Liquide-Alternative- , Aktien-  und Anleihenportfolios vorangetrieben und begleitet.

Ein Sitz im PRI-Borad gäbe ihm die Gelegenheit, den Wirkungskreis seines Engagements zur Integration von Nachhaltigkeitskriterien in alternativen Anlagen zu erweitern. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung bringt er die Fähigkeiten mit, die in den PRI-Arbeitsgruppen gefragt sind, in denen es aktuell darum geht, Themen wie die Überwachung und die Berichterstattung über Nachhaltigkeitsfaktoren bei Investitionen weiterzuentwickeln.

PRI möchte Kompetenz erweitern
150 Nationen haben sich den Sustainable Development Goals (SDGs/Nachhaltige Entwicklungsziele) verpflichtet, was dem Thema Nachhaltigkeit noch mehr Gewicht verleiht. Um die ambitionierten Ziele der Regierungen zu konkreten Handlungen werden zu lassen, bedarf es der Unterstützung der Privatwirtschaft. Vermögensverwalter können entscheidend dazu beitragen, Nachhaltigkeit voranzutreiben. PRI, das wichtigste Organ der Finanzindustrie für nachhaltige Investitionen, teilt diese Auffassung und möchte daher die Kompetenz seines Boards durch Experten im Bereich alternative Anlagen ausbauen.

Tycho Sneyers: "Ich bin überzeugt, dass im PRI-Board jemand Einsitz nehmen sollte, der bei der Integration von Nachhaltigkeitskriterien in alternative Anlagen "wirklich mit angepackt hat", der erlebt hat, was es heisst, Nachhaltigkeitsvorsätze im täglichen Geschäft Realität werden zu lassen. Durch meine jahrelange Tätigkeit bei LGT Capital Partners habe ich genau diese Erfahrung gesammelt. PRI hat die Möglichkeit in diesem Bereich noch viel zu bewegen und es wäre mir eine Ehre, meinen Teil dazu beitragen zu können."

Tycho Sneyers Kandidaturdokument finden Sie hier. (nur in Englisch verfügbar)

Die Rolle von PRI bei der Integration von Nachhaltigkeitskriterien
PRI ist weltweit die führende Institution im Bereich nachhaltiges Anlegen. PRI möchte analysieren, welchen Einfluss die Integration von Nachhaltigkeitskriterien (E – Environment – Umwelt/S-Social – Soziale Faktoren und G – Governance – Unternehmensführung) auf Investitionen hat. Ausserdem unterstützt es die Unterzeichner von PRI weltweit dabei, die sogenannten ESG-Faktoren in ihre Investitionsentscheidungen zu integrieren. PRI sieht sich den langfristigen Interessen seiner Unterzeichner, der Finanzmärkte, in denen diese aktiv sind, aber ebenso der Umwelt und der Gesellschaft als Ganzes verpflichtet.


PRI ist eine vollständig unabhängige Institution. Sie empfiehlt Investoren, nachhaltig zu investieren, um ihre Renditen zu verbessern und Risiken besser verwalten zu können, aber verfolgt damit kein wirtschaftliches Ziel. PRI sucht den Austausch mit politischen Entscheidern weltweit, steht aber in keiner Verbindung zu irgendeiner Regierung. Die Institution wird von den Vereinten Nationen (UN) unterstützt, ist aber kein Teil der UN.