Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

Ein System für eine ungewisse Zukunft

13. Mai 2014

Ein Bild über mögliche zukünftige Entwicklungen dient als Grundlage jedes strategischen Anlageentscheids. In einer komplexen Welt ist es jedoch unmöglich, die Zukunft vorherzusehen.

Die Szenarioanalysetechnik hilft im Rahmen der Asset Allocation, diese Komplexität zu bewältigen.

In einem strukturierten mehrstufigen Prozess entwickelt die LGT Capital Management in unterschiedlichen Finanzmarktumfeldern robuste Portfolios für ihre Kunden. Ausgangspunkt der strategischen Vermögensallokation bildet nebst den Bedürfnissen des Anlegers stets auch die Erwartung, wie sich die Finanzmärkte in den kommenden Jahren entwickeln werden. Angesichts der mannigfaltigen Herausforderungen und Bedrohungen, denen sich das globale Wirtschafts- und Finanzsystem gegenübersieht, gibt es ein sehr breites Spektrum denkbarer zukünftiger Entwicklungen. Um die Komplexität dieser schwierigen Fragestellung zu reduzieren und so qualitative Analysen über die Zukunft zu ermöglichen, bietet sich ein zukunftsgerichteter Prozess wie etwa die Szenariomethodik an. Dabei wird nicht nur ein Zukunftsbild erarbeitet, sondern eine breite Palette möglicher zukünftiger Entwicklungen, die durch eine Handvoll repräsentativer Szenarien abgebildet werden.

Sytematische Szenarienentwicklung

Die Entwicklung dieser Szenarien erfolgt bei der LGT Capital Management in mehreren Schritten. Zunächst werden Faktoren definiert, welche die Finanzmarktentwicklungen beeinflussen, wobei neben makroökonomischen Faktoren auch relevante politische oder gesellschaftliche Faktoren wie die politische Stabilität in Asien oder das Energiekonsumverhalten berücksichtigt werden. Wichtig ist hierbei, nicht nur auf seine eigenen Kompetenzen zu vertrauen, sondern auch Akademiker und Forscher aus spezifischen Themengebieten in den Prozess zu integrieren; dazu gehören etwa ausgewiesene Kenner des Agrarsektors, der asiatischen politischen Landschaft oder auch sehr spezifischer Finanzthemen.

Für die verschiedenen definierten Faktoren werden in der Folge zukünftige Ausprägungen modelliert. So können etwa dem Faktor «Energiepreise» drei Ausprägungen mit Sicht auf 5 bis 10 Jahre zugeordnet werden: starker Preisanstieg, moderater Preisanstieg oder moderater Preisrückgang. Dieses Vorgehen wird für alle zuvor definierten relevanten Faktoren – je nach Fragestellung zwischen 25 und 50 – angewendet.

Anschliessend werden daraus mehrere Szenarien generiert. Obwohl sich die Geschichte nicht exakt wiederholen wird, liefert sie doch wichtige Erkenntnisse. So lassen sich aus einem Vergleich mit der Vergangenheit und gewissen Adaptionen auf die heutige Welt durchaus plausible Szenarien zeichnen. Daneben entstehen aber auch neue Szenarien, wie etwa eine Abkoppelung der Schwellenländer oder eine Schuldenkrise von Industriestaaten. Abschliessend werden die entwickelten Szenarien in Haupt- und Nebenszenarien klassifiziert.

Auf qualitativ folgt quantitativ

Aus den qualitativen Szenarien werden in einem nächsten Schritt quantitative Grössen wie Renditen, Risiken und Korrelationen für eine Vielzahl von Anlageklassen abgeleitet. Für die folgende Portfolio-Optimierung bietet sich dann eine innovative Optimierungsmethodik an: Statt einer Optimierung basierend auf den gewichteten Renditen der verschiedenen Szenarien wird für jedes Szenario ein Rendite-Risikooptimiertes Portfolio bestimmt. Anschliessend wird ein robustes Portfolio gesucht, welches zwar in jedem einzelnen Umfeld nicht ganz an die maximale Rendite herankommt, sich dafür aber in allen Hauptszenarien als robust erweist. Die Nebenszenarien werden also nicht direkt in die Portfolio-Optimierung einbezogen. Allerdings empfiehlt sich die Definition von Beobachtungspunkten. Ändert sich die Einschätzung zu den verschiedenen Szenarien oder wird ein neues Szenario generiert, erfolgt auch eine Anpassung der strategischen Asset Allocation.

Diese strukturierte Vorgehensweise und die resultierenden, konsequent zu Ende gedachten Zukunftsszenarien ermöglichen es der LGT Capital Management, ihren langfristig orientierten Anlegern ein nach ihren Bedürfnissen gestaltetes Portfolio zusammenzustellen, das für verschiedene Marktentwicklungen robust aufgestellt ist. Somit ist die Basis für eine erfolgreiche langfristige Anlagepolitik gelegt, die durch taktische Anlageentscheide ergänzt werden kann.

LGT Investorama zum Download

Weitere Informationen zur Anlagestrategie der LGT finden Sie im LGT Investorama. Diese Publikation, die quartalsmässig erscheint, dürfen wir Ihnen nur abhängig von Ihrem Domizilland anzeigen. Zum Download des Dokuments gehen Sie bitte auf der Seite "Marktinformationen" zuerst "Zur Domizilauswahl": LGT Marktinformationen