Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

LGT setzt ihren erfolgreichen Kurs 2014 fort

23. März 2015

Die LGT setzte im Geschäftsjahr 2014 ihren erfolgreichen Kurs fort. Die verwalteten Vermögen erhöhten sich seit Ende 2013 um 20% auf CHF 128.8 Milliarden. Die Nettozuflüsse an Neugeldern beliefen sich auf erfreuliche CHF 7.1 Milliarden (Wachstum von 7%). Der Konzerngewinn konnte trotz weiterer Investitionen in das Geschäftswachstum um 19% auf CHF 165.0 Millionen gesteigert werden.

Die LGT erzielte im Geschäftsjahr 2014 gute strategische und operative Fortschritte. In einem fragilen ökonomischen und Anlageumfeld mit nach wie vor tiefen Zinsen konnte die LGT den Bruttoerfolg gegenüber dem Vorjahr um 13% auf über CHF 1.0 Milliarde steigern. Zu diesem Rekordergebnis trugen der Erfolg aus dem Zinsgeschäft mit CHF 92.5 Millionen (+16%), der Kommissions- und Dienstleistungserfolg mit CHF 701.8 Millionen (+8%) und der Erfolg aus dem Handelsgeschäft sowie sonstigem Ertrag mit CHF 215.5 Millionen (+30%) bei.

Der Geschäftsaufwand stieg in der Berichtsperiode um 11% auf CHF 761.0 Millionen. Der Sachaufwand nahm um 5% zu und belief sich auf CHF 165.5 Millionen. Der Personalaufwand erhöhte sich um 12% auf CHF 595.5 Millionen, was primär auf Personalrekrutierungen in den Jahren 2013 und 2014 sowie auf leistungsabhängige Vergütungskomponenten in Einklang mit dem Geschäftswachstum zurückzuführen ist. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis reduzierte sich gegenüber dem Geschäftsjahr 2013 um knapp zwei Prozentpunkte auf 75.4%.

Die Wertberichtigungen, Abschreibungen und Rückstellungen reduzierten sich in der Berichtsperiode um 3% auf CHF 56.2 Millionen. Nach Berücksichtigung eines höheren Steueraufwands aufgrund von Änderungen des Steuergesetzes in Liechtenstein resultierte ein um 19% auf CHF 165.0 Millionen erhöhter Konzerngewinn. Die LGT ist sehr gut kapitalisiert und verfügt über eine hohe Liquidität. Die Kernkapitalquote (Tier 1) belief sich per 31. Dezember 2014 auf 18.4%, gegenüber 21.3% per Ende 2013.

Anstieg der verwalteten Vermögen auf CHF 128.8 Milliarden

Die LGT erwirtschaftete im Jahr 2014 einen Nettozufluss an Neugeldern aus dem laufenden Geschäft in Höhe von CHF 7.1 Milliarden, was einem Wachstum von 7% entspricht. Alle Regionen und beide Geschäftsfelder der Gruppe trugen mit positiven Zuflüssen zu dieser erfreulichen Entwicklung bei. Unter Einbezug von CHF 7.3 Milliarden an Kundengeldern aus den von HSBC Private Bank (Suisse) erworbenen Private-Banking-Portfolios erhöhten sich die verwalteten Vermögen per 31. Dezember 2014 um 20% auf CHF 128.8 Milliarden.

Ausblick

Die LGT ist gut in das laufende Jahr gestartet und sieht sich solide aufgestellt, um weitere Fortschritte zu erzielen. Dank einem schon in der Vergangenheit konsequenten Währungs-Hedging und weiteren Wachstumsschritten geht die LGT aus heutiger Sicht davon aus, dass das Ergebnis 2015 durch die Aufhebung des Schweizer-Franken-Mindestkurses nur wenig beeinträchtigt wird.

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT: "Wir haben im Geschäftsjahr 2014 sehr gute Ergebnisse erzielt und unsere strategische Position nochmals erheblich gestärkt. Besonders erfreulich ist der hohe Vermögenszuwachs, der stark durch unsere Investmentkompetenz und unsere gute Performance unterstützt wurde. Seit Jahren setzen wir zielstrebig auf den weiteren Ausbau unserer Anlagekompetenz in traditionellen und alternativen Anlageklassen, was uns und unseren Kunden gerade auch im schwierigen Investmentumfeld zu Gute kommt. Wir werden weiterhin in die Entwicklung unseres Geschäfts investieren und unsere bewährte langfristige Strategie der internationalen Diversifikation konsequent weiterverfolgen – immer mit dem Ziel, unseren Kunden in jeder Marktsituation partnerschaftlich zur Seite zu stehen."