Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Navigator: Investoren hoffen auf mehr Klarheit durch Quartalszahlen

14. Juli 2020

In den USA legen die Grossbanken heute ihre Quartalsausweise vor. Spekulationen über einen Corona-Impfstoff haben für gute Stimmung an den Börsen gesorgt – die amerikanischen Aktienmärkte vermochten die Gewinne jedoch nicht zu halten. In Kalifornien werden Bars und Restaurants wieder geschlossen.

Gold

Die Gewinnsaison für das zweite Quartal kommt in Schwung: Am Dienstag legen die amerikanischen Grossbanken JPMorgan Chase, Citigroup und Wells Fargo ihre Quartalsausweise vor. Die Resultate weiterer Börsenschwergewichte in den USA und Europa folgen in den kommenden Tagen und Wochen. Anleger erhoffen sich von den Zahlen konkretere Einblicke, wie die Corona-Pandemie das Wirtschaftsgeschehen tangiert. Bislang tappen Investoren weitgehend im Dunkeln, denn zahlreiche Unternehmen haben nach dem ersten Quartal auf eine Prognose verzichtet, zudem haben Analysten wegen der hohen Ungewissheit ihre Schätzungen nach unten revidiert. 

Für eine erste positive Überraschung sorgte am Montag PepsiCo. Zwar hat die Corona-Krise das Ergebnis des Limonaden- und Snackherstellers geschmälert, Analysten hatten aber noch schwächere Zahlen prognostiziert. Die Aktien haben rund +1% gewonnen. PepsiCo hat erneut auf einen Ausblick verzichtet. 

Spekulation über Corona-Impfstoff beflügelt Börsen

Für gute Stimmung an den Börsen sorgten zudem Spekulationen über einen Impfstoff gegen das Coronavirus. So hat die US-Arzneimittelbehörde FDA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für zwei mögliche Impfstoffe erteilt. An der Entwicklung beteiligt sind der amerikanische Pharmakonzern Pfizer und das Mainzer Biotechnologieunternehmen Biontech. Anleger reagierten euphorisch: An der Nasdaq schossen die Titel von Biontech bis zu +20% nach oben und schlossen schliesslich +15.2%. Pfizer-Aktien kletterten +4.1%.

Der S&P 500 machte die Kursverluste seit Jahresbeginn zwischenzeitlich wett und schaffte es in die Gewinnzone – allerdings ging der Rally kurz vor Handelsschluss die Luft aus und das Blue-Chip-Barometer sowie der Nasdaq Composite schlossen mit Abgaben. Zuvor hatte Kalifornien angekündigt, die Lockerungsmassnahmen teilweise wieder zurückzunehmen und damit auf die wachsende Zahl von Covid-19-Infektionen reagiert. Gouverneur Gavin Newsom hat angeordnet, dass Bars wieder schliessen müssen. Auch Restaurants, Kinos und Museen müssen ihren Betrieb einschränken. Kalifornien ist einer der Corona-Hotspots in den USA, der Bundesstaat zählt mehr als 320 000 Infizierte.

Chinas Exporte steigen

Die chinesischen Exporte sind im Juni überraschend gestiegen. So legten die Ausfuhren verglichen mit der Vorjahresperiode +0.5% zu. Analysten hatten einen Rückgang von -1.5% erwartet. Auch die Importe verzeichneten erstmals im laufenden Jahr ein Wachstum (+2.7%). Experten hatten ein Minus von 10% prognostiziert. Die asiatischen Börsen notieren am Dienstag dennoch tiefrot. Der Shanghai Composite verliert -1.3%, in Hong Kong steht der Hang Seng -1.7% tiefer und der Nikkei büsst -1% ein.

Deutsche Wirtschaft dürfte bald wieder wachsen

Die deutsche Wirtschaft dürfte im Sommer auf den Wachstumspfad zurückfinden. Das erklärte das Bundeswirtschaftsministerium in seinem Lagebericht, der am Montag publiziert wurde. Demnach ist der konjunkturelle Tiefpunkt durchschritten worden und die Ökonomen erwarten für das dritte Quartal wieder eine Zunahme des Bruttoinlandprodukts. Dazu beitragen soll unter anderem die befristete Senkung der Mehrwertsteuer, die darauf abzielt, die Konsumlaune anzukurbeln. Unklar ist allerdings, ob die Steuersenkung überhaupt bei den Verbrauchern ankommt.

Wirtschaftskalender 14. Juli

MEZ Land Indikator Letzte Periode
06:30 JPN Industrieproduktion (Mai) -8.4%
08:00 GBR Bruttoinlandprodukt -20.4%
08:00 GBR Industrieproduktion (Mai) -20.3%
11:00 EZ Industrieproduktion (Mai) -17.1%
11:00 EZ ZEW-Konjunkturerwartungen (Juli) 58.6
14:30 USA Verbraucherpreisindex (Juni) -0.1%
14:50 CHN Handelsbilanz (Juni) 62.9 Mrd.

Unternehmenskalender 14. Juli

Land Unternehmen Periode
USA JPMorgan Chase Q2
USA Citigroup Q2
USA Wells Fargo Q2

 

Treffen Sie fundierte Anlageentscheide mit LGT

Globale Markt- und Wirtschaftsentwicklungen auf einen Blick

Abonnieren Sie die aktuellen Marktinformationen als Newsletter

Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Hier werden Sie laufend über die neusten Marktentwicklungen, LGT News und die aktuellen Beiträge im LGT Finanzblog informiert. Weitere Informationen: LGT Social Media.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: David Wolf, +41 44 250 83 48, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

Risikohinweis (Disclaimer)
Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Aramco legt Preisspanne fest

Der saudische Ölkonzern Aramco setzt die Preisspanne für den geplanten Börsengang zwischen USD 8.00 bis USD 8.53 (30 bis 32 Riyal) fest und plant «lediglich» 1.5% seiner Anteile auf den Markt zu bringen. Damit beträgt der Wert des IPOs rund USD 1.6-1.7 Bio., deutlich weniger als das ursprünglich gesetzte Ziel von USD 2 Bio. Der endgültige Preis soll am 5. Dezember festgelegt werden.