Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Vermögensallokation – Dezember 2019

27. November 2019

Wir haben uns entschieden, eine duale Strategie zu verfolgen: Einerseits wird mit dem Aufbau der europäischen Aktienquote weiter dem globalen Wirtschaftswachstum von mehr als 3% Rechnung getragen. Andererseits kaufen wir mit dem weiteren Aufbau von Gold eine Absicherung gegen Unsicherheit bzw. Volatilität in ein ausgewogenes Portfolio.

Vermoegensallokation LGT Private Banking Europe

Duale Strategie: Aufbau von Aktien und Gold zu Lasten von Cash

Die makroökonomischen Indikatoren beginnen sich weiter zu stabilisieren. Die Marktteilnehmer erwarten eine weitere Entspannung an der geopolitischen Front. Unser Basisszenario bleibt ein temporärer «Phase 1»-Handelsdeal zwischen den USA und China sowie ein geordneter Brexit, dennoch fragt sich der Investor zu Recht: quo vadis Anlagejahr 2020?

Die Herausforderungen werden trotz möglicher Lösungsfortschritte der vorher beschriebenen Probleme in den kommenden Wochen kaum geringer werden. Zu stark sind die Märkte abhängig vom billigen Geld der Notenbanken (Federal Reserve, Europäische Zentralbank und Bank of Japan). Hinzu wird noch ein weiterer interessanter Faktor in Form der anstehenden US-Wahlen im November 2020 kommen. Die Ausgangslage, in der Donald Trump der Wiederwahlfavorit ist, scheint zwar klar, aber die Risiken sollten speziell in der ersten Jahreshälfte nicht unterschätzt werden. Mit diesem Setup hat sich der Anlageausschuss der LGT Privatbank Europa entschieden, eine duale Strategie zu verfolgen. Einerseits wird mit dem Aufbau der europäischen Aktienquote weiter dem globalen Wirtschaftswachstum von mehr als 3% Rechnung getragen. Andererseits wird mit dem weiteren Aufbau von Gold eine Absicherung gegen Unsicherheit bzw. Volatilität in ein ausgewogenes Portfolio gekauft.

Aktien: Relative Attraktivität spricht für Europa – Erhöhung auf «Übergewicht»

Die makroökonomischen Zahlen aus Europa sind weiterhin nicht berauschend und können derzeit bestenfalls als Stabilisierung auf tiefem Niveau beschrieben werden, aber von einer Euphorie sind wir meilenweit entfernt. Die Eurozone war stark betroffen vom Handelskrieg zwischen den USA und China aufgrund ihres Exportfokus, im Speziellen der hohen Ausfuhrabhängigkeit Deutschlands. Mit einer möglichen temporären Einigung erwarten wir, dass diese Region ein entsprechendes Aufholpotential besitzt. Dies sind neben der attraktiven relativen Bewertung und einer hohen Dividendenrendite die Gründe für eine Erhöhung der Quote in europäischen Aktien.

Die übrigen Regionen unterziehen wir einem Rebalancing und so werden in den USA selektiv Gewinne realisiert. Auf Sektorstufe bleibt der Pharmabereich unsere Nummer eins. Wir legen den Fokus in den kommenden Monaten vermehrt auf die Selektion, da es im derzeitig von Notenbankinterventionen geprägten Marktumfeld immer wichtiger wird, sich auf die wichtigen Sektoren bzw. Industrien zu fokussieren.

Anleihen: Die Selektion steht weiterhin im Zentrum

Obwohl sich das Zinsniveau in den vergangenen Wochen am langen Ende leicht nach oben bewegt hat, wurde die Situation am Anleihenmarkt für den privaten Anleger kaum nachhaltig verbessert. Die Zinskurve ist zwar leicht steiler geworden, gibt aber kaum Anlass zur signifikanten Verlängerung der Duration. Wir empfehlen die Restlaufzeit tendenziell kürzer zu halten als der Vergleichsindex. Bei Unternehmensanleihen sehen wir weiterhin Potential, da die Kreditrisikoaufschläge auch in absehbarer Zeit konstant attraktiv bleiben sollten.

Aufgrund des spätzyklischen volkswirtschaftliche Umfeldes steht aber die Selektion im Zentrum. Bei Schwellenländeranleihen bleiben wir konstruktiv und warten nur auf eine Schwächephase des US-Dollars, um in den Bereich von Lokalwährungsanleihen investieren zu können. Wir sind der Überzeugung, dass sich Geduld auch bei dieser Anlagekategorie auszahlen wird. Bei hochverzinslichen Anleihen sehen wir noch immer keinen Grund zu investieren und würden unternehmensähnliche Risiken eher auf der Aktienseite ins Depot legen.

Alternative Anlagen: Ausbau von Gold und Hedgefonds

Nach der jüngsten Konsolidierung erhöhen wir unsere Allokation im gelben Edelmetall und bauen unser Übergewicht weiter aus. Die Aussichten für Gold sind nach wie vor intakt. Die Opportunitätskosten sind durch das derzeitige Niedrig- bzw. Negativ-Zinsumfeld gering. Als gute Absicherung gegen aufkommende Volatilität am Aktienmarkt ist Gold ebenfalls hinlänglich bekannt. Wir sind der Auffassung, dass mit der weiteren Ausdehnung der Bilanzen der globalen Notenbanken – die EZB hat mit einem weiteren QE-Programm (quantitative Geldlockerung) bereits wieder begonnen – Gold als werterhaltende Anlagekategorie auch in Zukunft weiter gefragt sein wird.

Ebenfalls erhöhen wir die Hedgefonds-Quote von «Untergewicht» auf neu «Neutral» zulasten versicherungsbasierter Anleihen. Auch aufgrund der nicht-korrelierenden Eigenschaften fügen wir dem Portfolio damit im derzeitigen spätzyklischen Umfeld weitere Stabilität zu.

Was wir mögen Was wir nicht mögen

Aktien

Europäische Aktien

Gesundheitswesen

Anleihen

Kurzfristige US-Staatsanleihen

Investment-Grade-Anleihen

Schweizer Staatsanleihen

EU-Staatsanleihen

Hochverzinsliche Anleihen

Lange Laufzeiten

Alternative Anlagen

Gold

Listed Private Equity

 

 

Treffen Sie fundierte Anlageentscheide mit LGT

Globale Markt- und Wirtschaftsentwicklungen auf einen Blick

Abonnieren Sie die aktuellen Marktinformationen als Newsletter

Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Hier werden Sie laufend über die neusten Marktentwicklungen, LGT News und die aktuellen Beiträge im LGT Finanzblog informiert. Weitere Informationen: LGT Social Media.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Autor: Thomas Wille, Head Research & Strategy, Email: thomas.wille@lgt.com 
Redaktion: David Wolf, E-Mail: david.wolf@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

 
Risikohinweis (Disclaimer)

Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG
Konsumentenpreise (J/J)
MEZLandIndikatorAktuell09:15ESMarkit PMI52.109:45ITMarkit PMI50.109:50FRMarkit PMI51.709:55DEMarkit PMI51.410:00EUMarkit PMI51.510:30GBMarkit/CIPS PMI49.710:30EUSentix: Investorenvertrauen-5.815:45USMarkit PMI51.616:00USISM PMI: Dienstleistungen55.1